Ombudsman für Finnazdienstleistungen

Weitere Tätigkeiten

Schulung

Schulung ist für die erfolgreiche Integration eines Vermittlungssystems und die Verhinderung von Zwischenfällen unerlässlich.

FINSOM wird grundlegende Ausbildungssitzungen über das System der Wirtschafts- und Arbeitsvermittlung für angeschlossene Unternehmen organisieren.

Die ersten Sitzungen der Grundausbildung werden nach der Anschlussperiode stattfinden, um den Unternehmen zu helfen, ihrer neuen Ombudsstelle nachzukommen.

In Zukunft könnte FINSOM auch weitere Schulungen zu wiederkehrenden Themen über systematische Probleme organisieren. Diese thematischen Schulungen sind fakultativ.

Ein Unternehmen oder eine Gruppe von Unternehmen kann auch On-Demand Schulungen beantragen.

Information

Eine vom Eidgenössischen Finanzdepartement (EFD) anerkannte Ombudsstelle muss zudem einen jährlichen Tätigkeitsbericht über die Wirtschaftsvermittlung veröffentlichen.

Aufsicht

FINSOM muss die zuständige Aufsichtsbehörde über angeschlossene, abgelehnte oder ausgeschlossene Unternehmen informieren.

Gemäss den anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen kann FINSOM mit der FINMA, der Aufsichtsorganisation, der Registrierungsstelle, der Prüfstelle sowie dem EFD auch nicht öffentlich zugängliche Informationen über festgestellte systematische Probleme im Zusammenhang mit dem Verhalten der Unternehmen oder den Geschäftspraktiken im Finanzsektor austauschen.

Risikomanagement

In der Schweiz sind mehrere Unternehmen des Finanzsektors verpflichtet, sich einer Ombudsstelle für Wirtschaftsvermittlung anzuschliessen, um den Anlegerschutz zu gewährleisten. Arbeitgeber müssen auch ein Arbeitsvermittlungssystem für den Gesundheitsschutz und die Leistung bei der Arbeit einrichten.

Compliance-Risiken nehmen zu, Beschwerden stellen eine Gefahr für die psychosoziale Gesundheit dar und interne Vorfälle können Beschwerden auslösen.

Wenn ein Unternehmen genug Konflikte oder Streitigkeiten mit seinen Kunden oder Mitarbeitern hätte, um die Investition in ein individuelles Vermittlungssystem zu rechtfertigen, würde es in der Tat nicht lange überleben.

Wie bei einem Justizsystem wird der Mehrwert eines Vermittlungssystems daher in erster Linie auf der makroökonomischen Ebene gesehen werden.

Durch ihre Aktivitäten trägt FINSOM auf makroökonomischer Ebene zur Senkung der kollektiven Kosten im Zusammenhang mit Gerichtsverfahren, Gesundheit und unlauterem Wettbewerb bei.

Durch die Zentralisierung der Unternehmen in einem gemeinsamen Vermittlungssystem, das die Wirtschafts- und Arbeitsvermittlung integriert, ermöglicht FINSOM den angeschlossenen Unternehmen auch die Optimierung ihrer Compliance-Kosten und ihres Risikomanagements.